Ukraine Krise

Grosse Solidarität

Die Solidarität der Bevölkerung in der Schweiz ist gross. Damit Hilfe ankommt, ist es wichtig, dass sie gut koordiniert und durchdacht ist.
Ukrainische Roteskreuzgesellschaft

Was kann ich im Kanton Schaffhausen tun?
Das Kantonale Sozialamt Schaffhausen hat eine zentrale Anlaufstelle  eingerichtet. Schutzsuchende, Gastfamilien und Freiwillige finden hier Informationen und Antworten zu den wichtigsten Themen.
Kontakt zentrale Anlaufstelle Schaffhausen: Webseite,  Telefon 052 632 66 33 oder EMail ukraine@sh.ch  
Antworten zu Fragen zur Ukraine Krise finden Sie auch auf der Webseite vom Amt für Bevölkerungsschutz und Armee des Kantons Schaffhausen.

Wie hilft das SRK?
Das SRK Kanton Schaffhausen ist involviert und unterstützt das Kantonale Sozialamt bei der Betreuung der Gastfamilien und der Geflüchteten in den Gastfamilien. Für geflüchtete Kinder und Erwachsene aus der Ukraine bieten wir eine psychosoziale Beratung mit fachverständigen Spezialistinnen aus der Ukraine an. Das Angbot ist für Schutzsuchende in der Region Schaffhausen kostenlos. Es ist ein Kooperationsprojekt mit dem Kanton Schaffhausen, beteiligt sind der Integrationsbeauftragte, das Kantonale Sozialamt, das Gesundheitsamt, die Spitäler Schafhausen, der Kinder- und Jungendpsychiatrische Dienst, Psychotherapeutisches Institut im Park und anderen Einrichtungen im Gesundheitsbereich. Finanziell unterstützt wird das Angebot vom Staatssekretariat für Migration (SEM).

Das nationale Schweizerische Rote Kreuz (SRK) unterstützt das Ukrainische Rote Kreuz derzeit finanziell und mit Logistik-Fachpersonen. Das Ukrainische Rote Kreuz verfügt über 3’000 Freiwillige und 550 Mitarbeitende, die bereits im Einsatz stehen. Laufend kommen neue Freiwillige dazu. 

Das SRK ist in ständigem Kontakt mit den Partnern der Rotkreuzbewegung. Es unterstützt auch die Rotkreuz-Gesellschaften in den Nachbarländern und in der Schweiz  die Aufnahme von geflüchteten Menschen. Mehr Informationen zur Situation und zum Engagement des SRK finden Sie hier.

Geldspenden
Finanzielle Unterstützung ist sehr willkommen. Das SRK unterstützt das Ukrainische Rote Kreuz und die Rotkreuz-Gesellschaften der Nachbarländer finanziell, damit die benötigte Hilfe beschafft werden kann. Die Geldspenden werden für das eingesetzt, was die betroffenen Menschen in der Ukraine im Moment am meisten brauchen. Für effiziente Hilfe braucht es ein gutes Netzwerk mit Partnerorganisationen vor Ort. Geldspenden fliessen so direkt in gut koordinierte Hilfsmassnahmen ein, die am dringendsten gebraucht werden.

Sachspenden
Das SRK führt keine Warentransporte ins Ausland durch, denn diese müssten sortiert, gereinigt und transportiert werden, was die Hilfe verzögern würde. Die Hilfe von benötigtem Material wird durch die Rotkreuz-Gesellschaften vor Ort koordiniert und möglichst lokal durchgeführt. Damit erhalten die Menschen am schnellsten das, was sie am meisten brauchen. 

Suchdienst
Der Suchdienst SRK unterstützt Menschen, die ihre Angehörigen in der Ukraine vermissen.Aktuell sind die Möglichkeiten zur Suche des Ukrainischen Roten Kreuzes und des IKRK aufgrund der Situation vor Ort sehr eingeschränkt. Wenn Sie in der Ukraine vermisste Angehörige haben, können Sie unseren Suchdienst SRK telefonisch kontaktieren: Telefon 058 400 43 80, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 – 12.30 Uhr und Mittwoch von 13.30 – 16.30 Uhr. Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Suche. Wir empfehlen Ihnen, in ständigem Kontakt mit ihren Angehörigen zu bleiben.